Seit 10 Jahren findet nun schon die jährliche Wersten-Rallye statt. Und zum zweiten Mal waren wir dabei und haben tatkräftig unterstützt – also schon richtige Profis.

Bei der Wersten-Rallye geht es darum, dass die Kinder die Notinseln in ihrem Stadtteil kennen lernen. Notinsel ist eine Initiative, bei der es um den Schutz von Kindern geht. Ladenlokale bieten sich hierbei als „Notinsel“ an. (Bildquelle)

Sie kennzeichnen ihren Laden mit einem Sticker im Schaufenster oder an der Tür. So können alle Kinder erkennen, dass dort eine Notinsel ist.

Die Läden dienen dann wörtlich als „Not-Inseln“. Also wenn ein Kind Angst hat, sich verfolgt fühlt, sich verlaufen hat, einen Anruf tätigen oder nur mal auf die Toilette muss, die Notinseln sind dafür da!

Hier überall in Wersten gibt es Notinseln. (Bildquelle)

Um diese Notinseln spielerisch kennen zu lernen, gibt es einmal im Jahr die Wersten-Rallye, die von der Werbegemeinschaft „Wir in Wersten e.V. “ initiiert und organisiert wird.

Über 100 Kinder waren auch in diesem Jahr wieder dabei. Nach der Anmeldung gehts direkt los auf die Schatzsuche: mit Provianttasche, Schatzkarte und ein paar anderen Piraten geht’s auf die Jagd nach Muscheln und Gold.

Wir finden die Idee toll!

Die Idee hinter unserem Projekt ist ja nicht nur unsere eigenen Aktionen zu planen und erfolgreich umzusetzen, sondern auch bei anderen Aktionen zu unterstützen. Wir möchten wie die anderen Bürger und Bürgerinnen von Wersten geben und nehmen. Das ist, wie ein Stadtteil funktioniert und unser Ziel ist es, ein Teil des Stadtteils zu sein. Dazu zu gehören. Das ist das Ziel eines Jeden.

Wersten-Rallye 2019 in der PRESSE report-d.de RheinischePost

16. Mai 2019

Schreibe einen Kommentar