Inklusion findet vor Ort statt! Im Rahmen der Vorträge und der anschließenden Workshops wurde der Fragestellung nachgegangen, wie alle Bewohnerinnen und Bewohner eines Stadtteils von den Möglichkeiten vor Ort profitieren können? Wie können Menschen mit und ohne Behinderung einfacher mitbestimmen, was vor Ort geschieht und ihre Ideen einbringen? Auch die UN-Behinderten-Rechts-Konvention fordert, eine wirksame und umfassende Mitwirkung an der Gestaltung von öffentlichen Angelegenheiten für alle Menschen zu ermöglichen (Artikel 29). Von barrierefreien Zugängen und Nutzungsmöglichkeiten profitieren alle Bewohnerinnen und Bewohner eines Stadtteils!

Nochmals vielen Dank an alle Beteiligten für den gelungenen Fachtag „Inklusion gemeinsam gestalten – Barrierefreie Beteiligung im Sozialraum“ an der Hochschule Düsseldorf – es gab spannenden Impulse und Diskussionen! Wir bedanken uns herzlich bei Raúl Krauthausen (Sozialhelden e.V.), Hubert Hüppe (Behindertenbeauftragter der Bundesregierung von 2009 bis 2013), Prof. Dr. Albrecht Rohrmann (Universität Siegen), Anke Müller (Landeshauptstadt Düsseldorf), Andreas Diederichs (In der Gemeinde leben gGmbH), Tobias Meier (Deutsches Institut für Community Organizing), Anne Elberg (Inklusion im Kreis Olpe) und Thomas Kruse (im Auftrag für die Aktion Mensch) für ihre tollen Beiträge und Workshops!

Herzlichen Dank auch an Prof. Dr. Reinhold Knopp (Dekan Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften Hochschule Düsseldorf) und Prof. Dr. Anne van Rießen (Hochschule Düsseldorf) für die wissenschaftliche Begleitung des Projekts „Wir machen mit!“ und ihre Beiträge im Rahmen des Fachtags!

Der gesamte Fachtag wurde von Simone Fass visualisiert: „Das wichtigste in Bildern“ ist hier zu finden (LINK).

Fotos des Fachtags von Thilo Schmülgen:

7. Oktober 2019

Schreibe einen Kommentar