Foto: (c) Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.de

Gemeinsam mit den Sozialhelden und dem Projekt wheelmap.org möchten wir mit dazu beitragen, das Thema Barrierefreiheit stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rufen. Als Wheelmap-Botschafter möchten wir die Wheelmap in Düsseldorf  Wersten bekannt machen und für Barrierefreiheit und Inklusion sensibilisieren. Darüber hinaus bieten wir allen Geschäften und Einrichtungen sowie Bürgerinnen und Bürgern nach Absprache eine kostenlose mobile Leih-Rampe an. Denn viele öffentliche Orte sind für Menschen mit Rollstuhl deshalb nicht zugänglich, weil ein oder zwei Stufen am Eingang eine unüberwindbare Barriere darstellen. Mobile Rampen können für diese Situation eine gute, günstige und einfache Lösung sein.

Die Wheelmap ist eine Karte für rollstuhlgerechte Orte. Unter www.wheelmap.org kann jeder ganz leicht Orte finden, eintragen und bewerten. Ein einfaches Ampelsystem kennzeichnet die Rollstuhlgerechtigkeit eines Ortes: Grün steht für einen uneingeschränkten Zugang – etwa weil keine Stufen vorhanden sind oder weil eine Rampe, ein Aufzug oder andere Hilfsmittel den Eintritt ermöglichen. Orange markierte Orte haben max. eine Stufe (nicht höher als 7 cm) und die wichtigsten Orte sind stufenlos erreichbar. Orte, die rot angezeigt werden, können von Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern nicht betreten werden. Generell gilt: Je mehr Menschen bei der Wheelmap mitmachen und Orte eintragen, desto genauer und aussagekräftiger wird die Karte. Zudem können Fotos von Orten hochgeladen werden.

In Deutschland gibt es etwa 1,6 Millionen Rollstuhlfahrer-innen und Rollstuhlfahrer. Außerdem nutzen 4,8 Millionen Menschen einen Rollator. Mit Blick auf den demografischen Wandel ist zu erwarten, dass diese Zahlen wachsen werden. Auch für Eltern mit Kinderwagen und viele weitere Menschen (mit Mobilitätseinschränkungen) stellen barrierefreie Zugänge eine Alltagserleichterung dar. Aktuell sind über 860.000 Cafés, Bibliotheken, Schwimmbäder und viele weitere öffentlich zugängliche Orte erfasst. Täglich kommen über 300 neue Einträge hinzu. Die Wheelmap ist auch als kostenlose App für iPhone, Android und Windows Phone verfügbar. So kann die Karte unterwegs bequem über das Smartphone genutzt werden.

Ziel der Wheelmap ist es außerdem, Besitzer von nicht rollstuhlgerechten öffentlichen Orten auf das Problem aufmerksam zu machen. Sie sollen dazu angeregt werden, über die Barrierefreiheit in ihren Räumen nachzudenken und diese zu verbessern.

 

Wheelmap.org ist ein Projekt der SOZIALHELDEN, eine Gruppe von engagierten jungen Menschen, die seit 2004 gemeinsam kreative Projekte entwickeln, um auf soziale Probleme aufmerksam zu machen und sie im besten Fall zu beseitigen. Mehr Informationen unter www.sozialhelden.de

26. Juni 2018

Schreibe einen Kommentar